Project 333 – Der zweite Monat

Mein zweiter Monat, in dem ich versuche, nur mit 33 Dingen auszukommen, ist vorbei. Und ich kann ehrlich sagen: Ich bin gescheitert. Project 333 – Der zweite Monat weiterlesen

Advertisements

Repost ich kauf nix ! : Gedanken zum fashion revolution day

Heute ist Fashion Revolution Day. Heute vor vier Jahren brach in Dhaka ein Fabriksgebäude zusammen, in dem Menschen für Benetton, KiK und Co. nähten. Über tausend Menschen starben, weit über zweitausend waren verletzt. Seither ist viel passiert. Überall sterben Menschen … Repost ich kauf nix ! : Gedanken zum fashion revolution day weiterlesen

Lessons Learned: Ich kann nicht mehr ohne oder: it’s fashion revolution week

Uuuhh es ist wieder Zeit für ein lessons learned! Trommelwirbel bitte. Nach einer gefühlten Ewigkeit wage ich mich mal wieder ans bloggen. Und dafür gibt es einen ganz bestimmten Grund: Denn diese Woche war beziehungsweise ist wieder fashion revolution week. … Lessons Learned: Ich kann nicht mehr ohne oder: it’s fashion revolution week weiterlesen

ich kauf nix 2.0 ?

weil es jetzt ein paar schon mal hier und da erwähnt haben: ja, nunu kaller ist super. ich schätze sie sehr und finde sie ist die fairfashion / ich kauf nix guru-ansprechperson schlechthin. sie hat meiner meinung nach einen total wichtigen meilenstein in dem bereich gelegt und wird für immer super wichtig sein auf diesem gebiet. und ja, auch ich möchte zu einer kritischen konsumentin werden. ja, auch ich möchte weniger bis gar nichts mehr kaufen. aber ich bin nicht nunu. ich will sie auch nicht sein. (no offense nunu!!) ich bin ich und ich mache dinge, weil ich glaube, … ich kauf nix 2.0 ? weiterlesen

mehr gedanken zum neujahrsvorsatz

vor nicht allzu langer zeit habe ich euch ja meinen neujahrsvorsatz mitgeteilt. der bedarf allerdings noch ein bisschen zusatz input. und das kommt hier: philosophische überlegungen zur kleidungsindustrie: wenn man alle kleidung der welt nehmen würde, die nicht gebraucht wird, die aber am markt ist,und daraus einen ball oder eine kugel formt, wäre dieser kleidungs-ball mit ziemlicher sicherheit größer als die erde wir können nicht nur mit den lebensmittelabfällen, die wir wegschmeißen, den globalen süden ernähren, sondern ihn auch mit unseren kleidungsabfällen anziehen wie kann es sein, dass das „sonntagsgewand“ so schnell verschwunden ist? wieso sterben leute, damit meine jean … mehr gedanken zum neujahrsvorsatz weiterlesen

von besserungsgelübden und neujahrsvorsätzen

letzter blogeintrag: 30. november 2016. na wunderbar. wie man merkt, habe ich mich mal wieder nicht ein meinen „oh ja ich werde regelmäßig schreiben“ vorsatz von zwischendurch gehalten. und auch 2017 glänze ich nicht mit täglichen blogposts und massenhaft info an meine leserschaft. i’m sorry. daher gelobe ich feierlich, dass ich nie wieder feierlich besserung geloben werde, sondern einfach drauf los schreibe, wenn es mich freut. so. 2017 also. ich fang aber mit 2016 an und ziehe bilanz. bis auf 3 mal war ich echt brav und hab nur fairfashion gekauft. und um ehrlich zu sein, waren die 3 ausrutscher … von besserungsgelübden und neujahrsvorsätzen weiterlesen

when fashion goes green: green ground stocksale

ich war letztens sowohl im neuen, als auch im alten green ground store und hab mich total verliebt. ich muss gestehen, dass ich zwar schon öfter davon gehört hab, aber nie drinnen war. bis jetzt. obwohl ich nichts gekauft hab, war ich hellauf begeistert. der neue green ground ist eine spielwiese voller fairfashion, total groß, total hell und die allerliebste und beste beratung, die man sich nur wünschen kann. definitiv ganz oben auf der liste meiner lieblingsgeschäfte! mich hat vor allem die fülle an verschiedenen marken / hersteller überwältigt und auch die männerabteilung lässt sich wirklich sehen. meine lieben herren … when fashion goes green: green ground stocksale weiterlesen

wearfair & mehr 2016 | hinter den kulissen

das war sie also. die wearfair&mehr. nach 6 monaten intensiver arbeit, wenig stunden schlaf, mehr oder weniger viel spaß, einem nicht mehr nachhaltigen kaffeekonsum und mehr stunden vor dem laptop/smartphone als irgendwie auch nur annähernd gesund, ist es jetzt vorbei. es ist schon komisch, wenn man ein halbes jahr an etwas arbeitet, was innerhalb von drei tagen einfach aus ist. auch wenn es die größte öko-faire modemesse österreichs schon 8 jahre vor meinem bestehen als digital communication beauftragte gab, habe ich trotzdem das gefühl, sie mit aufgebaut zu haben. zumindest dieses jahr, 2016, war auch ich teil des kernteams und … wearfair & mehr 2016 | hinter den kulissen weiterlesen