Mit deinem Geld bezahlen Banken Waffen und bauen Atomkraftwerke

Eigentlich wollte ich ja gar kein neues Konto. Beziehungsweise hatte ich gehofft, dass ich kein neues brauchen würde. Dass es mit meinem österreichischen auch in Deutschland ginge. Geht natürlich nicht. War ja irgendwie auch klar. Wenn wir überall auf der Welt alles mit ein und derselben Karte bezahlen könnten, dann bräuchten wir ja gar nicht so viele Banken. Aber nein, die brauchen wir unbedingt.

Und weißt du, wofür? Unter anderen, um irgendwelche shady Dinge zu finanzieren. Ja, richtig gehört. Denn Banken haben nicht nur die Aufgabe Spareinlagen – also Geld – von ihren KundInnen zu verwalten, oder Kredite zu vergeben. Es geht noch um viel mehr, von dem wir als Laien und Finanzmuffel absolut keinen blassen Schimmer haben.

Hast du dich schon mal gefragt, was mit deinem gesparten Geld eigentlich passiert?

Natürlich lassen Banken das nicht wie bei Harry Potter in einem Safe liegen und warten, dass du es abholst. Auch Banken müssen wirtschaften. Im Idealfall indem sie, wie ze.tt es formuliert, „ortsansässige Vereine (…) unterstützen, mittelständische Unternehmen ausbauen oder jungen Familien Baukredite (…) geben“.

In der Realität werden damit jedoch auch Waffen hergestellt, Atomkraftwerke gebaut oder irgendwelchen zwielichtigen Diktatoren die Mäuler mit goldenen Löffeln gestopft.

Mit deinem Geld werden Atomwaffen gebaut

Vielleicht fragst du dich jetzt, wieso du noch nie etwas davon gehört hast. Ganz einfach: Die Bank ist nicht verpflichtet, dir zu sagen, wofür sie dein Geld verwenden und vermutlich hast du noch nie „Was machen Banken mit meinem Geld“ gegoogelt oder dich durch seitenweise Richtlinien und Dokumente gekämpft.

Ich erspar euch jetzt eine lästige Internetrecherche und beschmeiße euch einfach mit ein paar sehr groben Fakten:

  • Deutsche Bank: Atomkraftbetreiber, Öl-Kriege, Finanzierung der Militärdiktatur Burma, Unterstützung der Bürgerkriegsmilizen in der Demokratischen Republik Kongo
  • Commerzbank: Atomkonzerne, Urananreicherungsanlagen
  • Unicredit (Hypovereinsbank): Atomkonzerne, Abbau von Uran in Afrika
  • Postbank: Atomindustrie
  • ING DiBa: Atomkonzerne, Rüstungsindustrie
  • Volks- und Raiffeisenbanken: Atomkonzerne
  • Sparkassen: Atom-Investitionen

Genauere Infos, Zahlen, Daten und Fakten findest du bei Attac. Da habe ich meine spärliche Übersicht auch her. Es lohnt sich, da nochmal genauer reinzulesen. Spannend finde ich auch diese Artikel von der Tagesschau und dem Spiegel. Hier kannst du dich auch noch informieren.

Übrigens: Wenn du dir jetzt denkst „ha stark, meine Bank ist nicht dabei“, dann google deine Bank doch mal bitte und schau nach, zu welcher großen Bank die Tochtergesellschaft gehört. Beispiel: Comdirect ist eine Tochtergesellschaft der Commerzbank.

So gut wie alle deutschen Banken haben Geld an Unternehmen verliehen, oder Anteile an diesen gekauft, die Krieg, Ausbeutung und Umweltzerstörung finanzieren.

Ein Wechsel ist nie zu spät

Dass ich nicht wusste, was mit meinem Geld passiert, ist natürlich eine Lüge. Natürlich war mir irgendwie klar, dass mein Geld nicht an Babykatzen gespendet oder damit Spielzeug für Hundewelpen gekauft wird. Aber es war mir egal.

Ich hatte nicht die Not oder das Bedürfnis, meine Bank zu wechseln. Ich war und bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Service und den niedrigen Kosten. Aber je mehr ich mich mit dem Thema befasst habe, desto dringender möchte ich wechseln.

Ich würde sogar so weit gehen, dass es für mich der einzig logische Schritt ist. Wieso zur Hölle propagiere ich denn die ganze Zeit, wie wichtig es ist, die FastFashion-Industrie zu boykottieren, die Weltmeere zu retten, Plastik zu vermeiden und am besten nur mehr von Wasser und Liebe zu leben, wenn ich dann mit meinem Geld irgendwelche Waffen baue und Tierversuche unterstütze.

Das zählt für mich ganz eindeutig zu den Punkten „kein Rückgrat haben“. Ich verstehe total, dass es nicht jeden und jede interessiert. Finanzen sind auch nicht unbedingt mein Ding. Aber einen Krieg finanziere ich mit meinem Geld sicher nicht.

Was sind die Alternativen?

Alternativen gibt es in diesem Bereich leider nicht wie Sand am Meer. Waffenfrei sind GLS, Triodos oder die Ethikbank. Eine Aufstellung mit Alternativen findest du bei Utopia.

Ich selbst bin vor einigen Tagen zur Ethikbank gewechselt. Der Wechsel war total einfach und unkompliziert. Über den Service der Bank kann ich euch aber momentan noch keine Auskünfte geben.

[Featured Image: Photo by Jason Blackeye on Unsplash]


 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s