Project 333 – Simple is the new black: Die Challenge

Ich habe euch Großes versprochen und hier ist es: Ich habe eine neue Challenge, an der ich teilnehmen möchte. Ok, eigentlich ist sie gar nicht so neu. Die Challenge an sich gibt es nämlich schon länger.

Es handelt sich dabei um das Project 333. Ziel ist es dabei, drei Monate lang mit nur 33 Kleidungsstücken auszukommen (inklusive Taschen, Schuhe und Accessoires; exklusive Unterwäsche und Sportbekleidung). Kurz gesagt: Ja, es geht mal wieder um Capsule Wardrobe.

Seit ich das bei meinem Umzug nach Frankreich schon versucht habe und nach ziemlich genau 48 Tagen gescheitert bin, da ich mir Vejas gekauft habe (eine super Investition, die ich definitiv wieder machen würde), lässt mich die Idee der Capsule Wardrobe nicht mehr los.

Selbst in der kurzen Zeit habe ich bemerkt, wie einfacher die Kleidungswahl in der Früh ist, wie selbstsicherer ich auftrete, weil ich genau weiß, dass ich etwas anhabe, was ich mag und von dem ich persönlich überzeugt bin, dass es mir steht. Auf Grund von mangelnder Selbstdisziplin habe ich dann wieder aufgegeben – nur um das Ganze jetzt noch einmal zu starten.

Was ist diesmal anders?

Diesmal gehe ich etwas koordinierter an die ganze Sache heran. Ich habe einiges darüber gelesen bis ich auf den Blog „Be More with Less“ gestoßen bin und darüber auf das Project 333. Dort gibt es eine Step-by-Step Anleitung, wie vorgegangen werden soll – die habe ich diesmal tatsächlich verfolgt.

Hier ist die Kurzfassung:

  1. Räume alle deine Sachen aus dem Kleider- & Schuhschrank auf dein Bett
  2. Such dir 33 Teile aus
  3. Verstaue den Rest in einer Kiste und schau erst wieder in drei Monaten rein

Soweit, so gut. Die ersten 20 Teile auszusuchen war auch gar nicht so schwer. Danach hat es mich einiges an Überwindung und auch Kalkül gekostet. Immerhin sind die drei Monate, die ich mir für die Challenge ausgesucht habe September, Oktober und November. Da kann von 31 Grad bis Schneesturm alles drinnen sein. #dankeklimawandel

 

Was ist drinnen?

Ich habe wirklich lange und gut überlegt, was in meine Capsule Wardorbe für die nächsten drei Monate kommen soll, und habe mich für folgende Sachen entschieden:

Oberteile:

  • 1 Jeansbluse mit weiten Ärmeln von Zara (einer meiner „Ausnahme-Käufe“)
  • 1 weiße Bluse von Ekyog
  • 1 schwarzes Seidentop von Intimissimi (alt)
  • 1 schwarzes Samttop von Kleiderkreisel
  • 2 weiße Tanktop / Babydoll-Shirts (eines super alt aus Nepal und das andere von Kleiderkreisel)
  • 1 Basic weißes Shirt von Grüner Erde (kurzarm)
  • 1 weißes Langarmshirt mit silbernen Knöpfen von einer Tauschparty

Blazer & Pullover & Westen:

  • 1 Grau-Weiße Weste von American Apparel in Strickoptik (super alt)
  • 1 grüne Blazer-Jacke von Tommy Hilfiger (super alt)
  • 1 Jeansjacke von Tommy Hilfiger (alt)
  • 1 Pinker Oversize Strickpulli von Zara (einer meiner „Ausnahme-Käufe“)
  • 1 hellrosa Strickpullover von Kleiderkreisel
  • 1 hellrosa Bomberjacke aus Seide von Ekyog

Hosen:

  • 1 kurze Jean (super alt – ich glaube von Zara)
  • 1 Jean mit heller Waschung Vintage von Beyond Retro aus Stockholm
  • 2 schwarze Jeans (eine aus Nepal und eine von Topshop – beide super alt)
  • 1 Leinenhose von Ekyog
  • 1 schwarze Lederleggins von Kleiderkreisel

Röcke & Kleider:

Jacke:

  • Dunkelgrüne Jacke mit Kapuze von Zara (einer meiner „Ausnahme-Käufe“)

Schuhe:

Taschen:

Accessoires:

  • „Seiden“-Tuch (es ist aus Polyester – second hand aus dem Beyond Vintage Shop in Stockholm)

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, habe ich Accessoires im Sinne von Schmuck und Brillen nicht aufgezählt. Da traue ich mich noch nicht ganz drüber und ich finde, das wäre auch etwas zu viel für die Challenge. Deswegen habe ich das nicht mit eingerechnet.

Fotos von der Challenge und tägliche Updates gibt es auf Instagram

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s