Capsule Wardrobe update

ja, ich lebe auch noch. ich hab mir ja eigentlich vorgenommen, mehr zu schreiben, öfter zu schreiben etc. etc. aber irgendwie funktioniert das nicht so gut für mich. sorry for that.

seit gut zwei monaten lebe ich jetzt mehr oder weniger von meiner winter capsule wardrobe. und es funktioniert. es funktioniert sogar sehr gut. es funktioniert nicht unbedingt besser als erwartet, weil ich nicht wirklich etwas erwartet habe, aber ich bin durchaus positiv überrascht. ich finde immer, ja wirklich immer etwas zum anziehen. ich habe nie das gefühl, dass ich zu wenig habe, oder keine auswahlmöglichkeit – okay gut manchmal, wenn ich vergesse zu waschen. zwei mal ist es mir bisher passiert, dass ich unzufrieden mit meinen sachen war – und ich habe sofort gemerkt woran es liegt: beide male wollte ich unbedingt den schwarzen glitzerrock tragen und hab beide male nichts passendes  dazu gefunden. beim ersten mal dachte ich noch, dass es daran liegt, dass ich nicht genug sachen habe, beim zweiten mal habe ich dann aber realisiert, dass es nicht an dem rest meines kleiderschrankes liegt, sondern an dem rock. er ist schön, aber er passt nicht und er entspricht einfach nicht meinem stil.

nichts desto trotz gebe ich zu, dass es gar nicht so einfach ist von einer sehr minimalistischen kleiderauswahl zu leben. vor allem im winter. wie jedes jahr hab ich natürlich auch heuer mal wieder unterschätzt, wie kalt es eigentlich immer wird im winter. ich weiß nicht wieso, aber jedes jahr frage ich mich aufs neue, was ich eigentlich letztes jahr anhatte, damit mir nicht kalt war. vielleicht mache ich irgendwann eine excel tabelle oder so etwas in der art, um diesem mysterium auf zu lauern.
zum glück kennt mich meine mama etwas besser, als ich mich selber und hat mir 3 westen und einen wollmantel geschenkt. angeblich hatte sie die sachen „zu hause herumliegen“. sie hat es sogar selbst als second hand bezeichnet und als schade, wen es niemand anzieht. langsam aber sicher werden auch meine eltern öko 🙂

von dem her hat sich meine garderobe etwas erweitert, allerdings – ja jetzt kommt neben der kälte rechtfertigung (ich hab wirklich einige tage gefroren) auch noch eine weitere rechtfertigung – ich hab nämlich 3 sachen nie getragen und deswegen kommen die weg (= in meinen Koffer, gut verstaut für die nächste tauschparty). im grunde genommen bleibt also die anzahl der dinge, die sich in meinem kleiderschrank befinden gleich – bis auf den wollmantel.

aber man muss ja klein anfangen. niemand schafft es glaub ich, auf anhieb die perfekte, super gut funktionierende capsule wardrobe auf die beine zu stellen. gerade in europa, bzw. im bereich österreich / luxembourg / frankreich (also die regionen, in denen ich mich gerade aufhalte) ist es einen tag super schön und dann am nächsten hat es minus grade und man hat das gefühl, am nordpol zu sein. ich glaube, dass es zum beispiel in teilen der usa oder australien ein bisschen einfacher ist – ist natürlich nur eine vage, sehr subjektive vermutung meinerseits.

wie dem auch sei habe ich, wetterbedingt, 3 weitere kleidungsstücke & zwei paar schuhe (ich muss wirklich zugeben, schuhe sind meine schwachstelle. mein wunder piunkt. ich liebe schuhe. schuhe sind super. ich hatte nur zwei paar schuhe – warme stiefel und converse – mit für die ersten 3 (winter) monate und das ist einfach nicht ausreichend)  meiner gaderobe hinzugefügt.
da muss ich natürlich auch noch kurz erklären, dass ich meinen eltern einen kleinen koffer mit frühlings- und sommersachen mitgegeben habe. es sind also sachen, die ich bereits besitze und nicht extra gekauft habe.

alles in allem kann ich nach den ersten zwei monaten capsule wardrobe sagen, dass ich es sehr sehr liebe und auf jeden fall jedem nur empfehlen kann. man hat nicht nur dieses leichte, wunderbare, angenehme, befreiende gefühl, überschüssige, unnötige sachen loszuwerden, sondern auch die entscheidung, was man anziehen möchte, ist auch viel einfacher und schneller. und, ein punkt der mich sehr positiv überrascht hat: man wird wirklich kreativer und auch innovativer, was die zusammenstellung seiner kleidungsstücke betrifft!!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s