kürbis-nudeln mit orangen-ingwer-sauce

so, mal wieder ein neuer beitrag aus der reihe cooking for dummies: wie auch ich (und demnach auch du) es schaffe, einfache sachen so zu kochen, dass sie essbar sind und sogar gut schmecken.

dieses mal hab ich mich sogar an etwas schwierigeres herangetraut: ich hab ein rezept der lieben justine als basis genommen und etwas verändert. daraus entstanden sind kürbis-nudeln mit orangensauce und gerösteten kichererbsen. schnell, einfach, gut.

und so geht’s:

zutaten:
1/2 kürbis
2 karotten
1 kleine ingwerwurzel (oder heißt es knolle?)
diverse kräuter (frisch oder tiefgekühlt/getrocknet)
pasta für 2 personen (bei mir sind das ca. 200g)
orangensaft von 3 orangen
1 päckchen rice cuisine zum verdicken (optional – kann auch was anderes nehmen)
1 dose kirchererbsen

  • backrohr auf 200 grad celsius vorheizen
  • kürbis waschen, gegebenenfalls schälen, in würfel schneiden
  • auf ein backblech legen, mit olivenöl bestreichen
  • kräuter waschen, hacken und über den kürbis streuen
  • kichererbsen abseien, abwaschen (sonst sind die bitter) und ebenfalls auf blech (am besten gesondert in ein eck)
  • alles ca. 15 minuten im rohr lassen – so lange, bis der kürbis weich ist
  • einstweilen wasser für die nudeln aufsetzen und nudeln kochen (nach anleitung auf der verpackung oder so wie hier)
  • orangen auspressen
  • ingwer reiben
  • orangensaft, ingwer und rice cuisine in einem kleinen topf zu einer cremigen sauce verrühren
  • bissfeste nudeln abseien, mit dem kürbis vermischen
  • sauce drüber
  • FERTIG !!!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s