lessons learned oder: das mach ich sicher nicht mehr. teil 3: die couch

seit mehr als einem halben jahr wohne ich jetzt in meiner wohnung. auf der einen seite hätte ich mir nie erträumen lassen, dass ich jemals so eine schöne wohnung zu einem vernünftigen preis finde, auf der anderen seite habe ich all meine sünden mit ihr abgebüßt.

diese wohnung hatte bzw. hat alles, was man sich nicht wünscht und nach wie vor ihre probleme, aber wir befinden uns auf der zielgerade. zum jahrestag ist alles so, wies sein soll. wenn ich eines gelernt habe: vertraue niemals einem baumeister. und: man muss immer allen leuten nachrennen. Ich wollte eigentlich nie kindergartenpädagogin werden, aber bei dem projekt “eigene wohnung” war dieser job mit ausgeschrieben.

auf jeden fall geht’s hier nicht um die wohnung, sondern darum dass ich ein unheimlicher perfektionist bin. und ich liebe die farben: schwarz, grau, beige, greige, gold. viel mehr farben gibt’s nicht in meiner wohnung. beziehungsweise gibt es nicht mehr. ich hab nämlich super viele alte sachen von meinen eltern übernommen. ich steh total auf alte sachen, außerdem spielt hier auch der nachhaltigkeitsgedanke (und das liebe geld) mit. jetzt war also unter den vielen tollen sachen meiner eltern, die hauptsächlich schwarz waren, weil das anscheinend auch die lieblings-möbelfarbe meiner mutter ist, eine KNALL BLAUE couch mit GRÜNER lehne. ja, knall blau und grün.
mein freund hat dann dankenswerterweise diese couch in einem super schönen greige-ton überzogen – sie sieht jetzt wirklich top aus – allerdings hat er den stoff nur angetackert, die ecken aber nicht zusammengenäht. und mit hat das wahnsinnig gemacht, weil es unfertig ist. außerdem, 4 ecken – wie viel arbeit kann das schon sein? lesson learned: viel. es ist echt viel arbeit und während ich hier tippe, tun meine finger weh, weil ich mich mindestens eine million mal gestochen habe. ich glaub ich hab total viel blut verloren. zumindest hab ich jetzt keine pflaster mehr und taschentücher auch fast keine mehr. wenigstens ist die couch jetzt im richtigen farbton. Die paar blutflecken krieg ich hoffentlich auch noch raus.

hubs.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s