Oh wow, es ist schon Tag zwei meiner selbst auferlegten Digital Detox Challenge. Ich würde mir gerne einreden, dass die Zeit “eh total schnell” vorbei geht. Aber das behaupten wir alle ja auch immer von der Arbeitswoche und der richtig beschissene Tag ist dann der Donnerstag.

Also: nur nicht zu früh freuen. Einen Schritt nach dem anderen.

Schockierende Erkenntnis nach zwei Tagen Instagram-Entzug

Tatsächlich habe ich mich heute einige Male dabei ertappt, wie ich mein Handy entsperrt habe, auf die dritte Seite gescrolled habe, nur um dann einen Ordner names “Lifestyle” anstatt meiner pinken Instagram-App vorzufinden.

Selbstverständlich habe ich mein Verhalten genau beobachtet und auch nach wissenschaftlichen Kriterien der Psychologie analysiert. Dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich immer dann zum Handy greife und den “Drang” verspüre, auf Instagram zu gehen, wenn ich eine kurze Pause von dem, was ich eigentlich tue, brauche.

Außerdem erhoffe ich mir, dass ich durch den Einblick in das viel spannendere Leben der anderen mehr Motivation finde. Logischerweise passiert das nicht. Danach ist man/frau (oder genauer gesagt: ich) traurig und deprimiert, wieso man/frau/ich denn nicht auf Malibu Cocktails schlürfe und unheimlich authentisch aussehende Fotos neben knallpinken Flamingos aus Plastik mache. (Okay, dummes Beispiel, aber du weißt, was ich meine, oder?)

Kein Instagram = Kein Druck

Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich merke schon nach diese zwei Tagen Detox, wie sehr mich Instagram vereinnahmt und auch beeinflusst hat. Vor allem im negativen Sinne. Dieser Druck, zeigen zu müssen, wie auch so toll mein Leben doch ist, ist einfach weg.

Während ich das hier schreibe, habe ich eine Schüssel Obst gegessen. Überhaupt nicht toll oder fancy. Hätte ich davon eine IG-Story gemacht? Vermutlich. Wieso? Einfach damit ich allen anderen zeigen kann, wie unglaublich gesund ich mich ernähre. Wäre es allen Leuten egal gewesen? Ziemlich sicher.

Mein Leben wird nicht besser oder schlechter, wenn ich nicht alles auf Instagram teile. Die Schüssel mit Obst ist auch ohne IG-Story eine ganz normale Schüssel mit ganz normalem Obst. 🍐🍎🍇 Schmecken tut sie so und so.

Geht’s dir eigentlich auch so? Was sind deine Erfahrungen und Gedanken dazu? Erzähle mir gerne in den Kommentaren davon, es würde mich wirklich interessieren. 💚

PS: Netflix ist mir an Tag 2 gar nicht abgegangen – aber ich war am Abend auch 90 Minuten in Yoga und hatte also eigentlich gar keine Zeit. 🧘🤷


[Featured Image: Photo by Dewang Gupta on Unsplash]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *