Hier eine kleine neue Serie mit Hoppalas aus meinem täglichen Leben.

Heute geht’s um Kokosöl

Ich liebe es ja total und verwende es einfach für alles: zum Abschminken, als Bodylotion, als Gesichtspflege, zum Kochen und seit mir meine Frisörin 4 Zentimeter Haare abgeschnitten hat, weil sie kaputt waren, auch als Conditioner.

Zumindest wollte ich es als Conditioner verwenden. Ich hab mir eine Avocadokern-große Menge ins feuchte Haar geschmiert und sie trocknen lassen.

Das war wohl nichts

Big fail: jetzt hab ich fettige, nach Kokosöl riechende Haare und bin heute den ganzen Tag unterwegs.

Kerstin (meine Frisörin) hat mich ausgelacht und gemeint, man darf nur ein ganz kleines bissi nehmen.

Also merke: Kokosöl immer nur in erbsengroßer Menge ins Haar!

[Featured Image: Photo by Thomas Verbruggen on Unsplash]


Mehr zum Thema Sustainable Living:

0 thoughts on “Lessons learned oder: das mach ich sicher nicht mehr! Kokosöl

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *